Home / FAQ / Was Roboterstaubsauger kosten und was sie leisten können

Was Roboterstaubsauger kosten und was sie leisten können

Möchte man sich einen Roboterstaubsauger anschaffen, wird man vor eine schier unüberschaubare Auswahl gestellt. Über eine Preisspanne von 25 EUR bis hin zu 1500 EUR finden sich Geräte ganz unterschiedlicher Qualität und Leistungsfähigkeit. Grundlegend sollte man sich vor einer genaueren Betrachtung der einzelnen Modelle folgende drei Fragen stellen:

  • Wie viel Geld bin ich bereit für einen Saugroboter auszugeben?
  • Welche Anforderungen stelle ich an einen Roboterstaubsauger?
  • Welche Gegebenheiten weisen die Räume auf, in denen das Gerät eingesetzt werden soll?

Je nachdem, was man genau sucht, sollte man sich in einer bestimmten Preisklasse umsehen: Benötigt man nur einen kleinen Helfer, der das regelmäßige Staubsaugen von Hand durch kleine Zwischenreinigungen ergänzt, kommt man mit weniger als 250 EUR davon. Soll es ein hoch-effizientes Gerät sein, das den eigenen Hausputz nahezu überflüssig werden lässt, wird man schon um die 600 EUR investieren müssen. Im Folgenden sind stichpunktartig die Funktionen zusammengefasst, die man innerhalb eines bestimmten Budgets erwarten kann. Die Einteilung ist weder exklusiv noch erschöpfend, sondern gibt eine Orientierung darüber, was man für sein Geld bekommen kann.

Bis 250 EUR

Was Roboterstaubsauger kosten und was sie leisten können

  • Befriedigende Reinigung glatter Flächen
  • Mangelhaftes Absaugen von Teppichböden
  • Erst ein häufiger Einsatz gewährleistet Sauberkeit
  • Probleme mit Hindernissen (Verheddern in Kabeln, Scheitern an Türschwellen)
  • Abstürze werden durch Untergrundscanner recht zuverlässig verhindert
  • Schlechte Reinigung an unzugänglichen Stellen (z. B. in Ecken, zwischen Stuhlbeinen)
  • mittelmäßiger Staubrückhalt
  • Geringe Programmierbarkeit (z. B. nur eine Startzeit, ein Reinigungsmodus)
  • Oft Ladekabel statt Ladestation
Fazit: Unter 250 EUR bekommt man eher ein Spielzeug als ein wirkliches Hilfsmittel für den Haushalt.

250 EUR bis 600 EUR

  • Gute Reinigung glatter Flächen
  • Annehmbare Ergebnisse auf Teppichen mit niedrigem Flor
  • Gute Flächenabdeckung durch ausgeklügelte Bewegungsmuster
  • Vereinzelt Probleme mit hohen Hindernissen
  • Reinigung von unzugänglichen Stellen durch lange Seitenbürsten
  • guter Staubrückhalt und hochwertige HEPA-Filter
  • Ladestation, die Saugroboter bei Bedarf selbstständig ansteuert
  • Programmierung auf verschiedene Uhrzeiten für verschiedene Tage
Fazit: Zwischen 250 EUR und 600 EUR findet man das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für den normalen Haushalt.

600 EUR bis 1000 EUR

  • Einwandfreie Reinigung glatter Flächen (auch Fugen)
  • Gute Reinigung von Teppichböden
  • Intelligente Raumerfassung mittels Sensoren und Kameras führt zu optimalen Wegstrecken
  • Bestes Verhältnis von Akkukapazität zu Reinigungsleistung
  • Komplexe Programmierung, teilweise über App möglich
  • selbstständige Auswahl passender Reinigungsmode (z. B. bei starker Verschmutzung, wechselndem Untergrund)
  • Sehr guter Staubrückhalt
Fazit: Wer bereit ist 600 EUR bis 1000 EUR für einen Staubsaugerroboter auszugeben, der wird eine intelligente und zuverlässige Hilfe für die Hausarbeit bekommen.

Über 1000 EUR

  • Sehr gute Reinigung aller Untergrundarten
  • Nahezu vollständige Automatisierung (Startzeiten, Untergrunderkennung, Reinigungsmodus)
  • Technisch hochwertige Ausstattung (z. B. 360° Kamera, WLAN-Empfänger)
  • Qualitativ sehr hochwertiges Material für äußerste Langlebigkeit
  • Modell spezifische Extras, wie zum Beispiel Entleeren des Schmutzes an der Ladestation
Fazit: Es ist es fraglich, ob die Mehrkosten tatsächlich gerechtfertigt sind, da Modelle unter 1000 EUR im Großen und Ganzen ähnliche Leistungen zu bieten haben. Zusätzliche Extras sind eher Spielereien als wirklich notwendig.

Im Endeffekt muss man sich bei der Wahl eines selbstfahrenden Roboterstaubsaugers überlegen, wie viel Arbeit er einem abnehmen soll. Das regelmäßige Saugen von Hand lässt sich auch mit dem teuersten Modell nicht ganz vermeiden. An manche Stellen, wie zum Beispiel auf Treppen, in engen Ecken oder unter niedrigen Möbeln haben Roboterstaubsauger schlichtweg aufgrund ihrer Bauform keine Chance zu putzen.

Siehe auch

Woran man einen richtig guten Staubsaugerroboter erkennt

Wie wäre das, wenn man abends nach Hause kommt und der Haushalt sich den Tag …