Home / Herde

Herde

Abbildung
Vergleichssieger
Smeg SCD90CMX5 Stand Herd Edelstahl
Unsere Empfehlung
AEG 47A56VS-MN Standherd
Bosch HCA754850 Serie 4 Herd-Kochfeld-Kombination
Siemens HA724220 iQ300 Elektro-Herd
Bauknecht Heko 75BV20 IN Einbau-Herd-Kochfeld-Kombination
ModellSmeg SCD90CMX5 Stand Herd EdelstahlAEG 47A56VS-MN StandherdBosch HCA754850 Serie 4 Herd-Kochfeld-KombinationSiemens HA724220 iQ300 Elektro-HerdBauknecht Heko 75BV20 IN Einbau-Herd-Kochfeld-Kombination
HerstellerSMEGAEGBoschSiemensBauknecht
Unsere Bewertung
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung2,0Gut
Kundenbewertung
5 Bewertungen

17 Bewertungen

6 Bewertungen

4 Bewertungen

34 Bewertungen
ModellSmeg SCD90CMX5AEG 47056VS-MN StandherdBosch HCA754850 Serie 4Siemens HA724220 iQ300Bauknecht Heko 75BV20 IN
BauartStandherdStandherdStandherdStandherdEin­bau­herd
Maße90 x 96 x 60 cm85 x 60 x 59,6 cm85 x 60 x 60 cm85 x 60 x 60 cm59,5 x 59,5 x 56,4 cm
UmluftJaJaJaJaJa
Vorteile
  • sehr stabil
  • extra-großer Gar­raum
  • sehr gute Wär­m­e­däm­mung
  • wird sehr sch­nell heiß
  • leise
  • edles Design
  • wird sch­nell heiß
  • leichte Rei­ni­gung
  • ver­senk­bare Dreh­k­nebel
  • beson­ders sch­nelles Auf­heizen
  • Bac­k­o­fen­scheibe beson­ders gut iso­liert
  • wird sehr sch­nell heiß
  • leise im Umluft-Betrieb
  • ver­senk­bare Dreh­k­nebel
Nachteile
  • Qualität
  • Verarbeitung
  • laut
  • geringes Fassungsvermögen
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Smeg SCD90CMX5 Stand Herd Edelstahl

5 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
AEG 47A56VS-MN Standherd

17 Bewertungen
€ 613,55
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bosch HCA754850 Serie 4 Herd-Kochfeld-Kombination

6 Bewertungen
EUR 1.159,00
€ 929,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Siemens HA724220 iQ300 Elektro-Herd

4 Bewertungen
EUR 709,00
€ 516,24
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Herde – Das Wichtigste in Kürze

Ein Herd ist einer der wichtigsten Geräte in einem Haushalt. Selbst jemand, der nicht gerne oder häufig kocht, hat aber einen Herd in seiner Küche stehen.

Früher wurden die Herde mit fossilen Brennstoffen wie Holz oder Kohle geheizt. Sie dienten einerseits dem Zubereiten des Essens, andererseits aber auch gleichzeitig als Heizung für das Gebäude. Solche Herde werden zwar immer noch angeboten – natürlich in modernerem Design -, aber die Mehrheit der in deutschen Haushalten genutzten Herde wird doch elektrisch betrieben. Aufgrund der technischen Entwicklung bieten die heutigen Herde eine Vielzahl von Funktionen an, unterscheiden sich aber auch sehr. Unter einem „Herd“ versteht man die Kombination aus einem Kochfeld und einem Backofen.

Welche Herde sind nun aber die Besten? Angepasst auf Ihre Bedürfnisse? Unsere gesammelten Informationen sollen Ihnen bei einer Entscheidung helfen.

Grundsätzliche Überlegungen vor dem Kauf eines Herdes

Bevor Sie sich für einen Herd entscheiden, müssen Sie sich über einige Aspekte erst klar werden:

Möchten Sie einen freistehenden oder einen Einbauherd?

Herde können frei neben der Küchenzeile stehen, oder in einen Unter- oder Umbauschrank in den Küchenmöbeln integriert werden.

Welche Größe soll Ihr neuer Herd haben?

Herde gibt es in unterschiedlichen Breiten (50, 60 oder 90 cm).

Welches Kochfeld soll Ihr neuer Herd haben?Herde

Sie können dabei zwischen Elektroplatten, Ceran- oder Induktionsfeld wählen.

Wie groß ist das Volumen des Backofens?

Die Backröhren weisen unterschiedliche Größen und Volumen aus. Wählen Sie diese nicht zu schmal.

Welche Funktionen/welche Programme sollte der Herd besitzen?

Die modernen Herde bieten eine Vielzahl an zusätzlichen Funktionen (Ober-/Unterhitze, Heißluft, Grill, Kombigrill, Pizzastein, Selbstreinigung, …) an.

Welche Energieeffizienz hat der neue Herd?

Je besser die Energieeffizienzklasse, desto sparsamer ist der Herd im Verbrauch. Wählen Sie unbedingt einen Herd mit der Energieeffizienzklasse A aus. Dies ist ein wichtiger Aspekt im Hinblick auf die immer weiter steigenden Stromkosten.

Wie hoch darf der Preis des Herdes sein?

Je nach Ihrer eigenen finanziellen Situation müssen Sie entscheiden, wie viel der Herd kosten darf. Ein Markenprodukt kostet meist mehr, bietet aber auch mehr Qualität und oft auch einen besseren Kundenservice.

Welche optischen Ansprüche stellen Sie an den neuen Herd?

Der Herd soll sich gut in das gesamte Küchenbild einfügen. Die meisten Herde sind klassisch in schwarzem oder chromfarbenem Design gestaltet.

Sie sehen also, es gibt doch einige Punkte beim Kauf eines Herdes zu beachten, so dass es gar nicht so leicht ist, den richtigen Herd zu wählen. Wir hoffen, dass Ihnen unsere Fragen eine Unterstützung bieten können.

Herde – Hersteller und Marken

Es steht eine Unzahl von Herden zum Verkauf zur Verfügung. Diese werden von ebenso vielen Herstellern produziert und angeboten. Nachfolgend stellen wir Ihnen kurz drei bekannte Hersteller-Marken vor, welche auch die meisten Herde zum Kauf anbieten. Dies schließt nicht aus, dass auch andere Hersteller ebenso gute Produkte anbieten.

  • Bosch
  • Siemens
  • Gorenje

Bosch

Die Firma Bosch ist ein alteingesessenes Unternehmen und blickt auf eine lange Erfahrung in der technischen Forschung und Entwicklung zurück. Sie gehört heute zu den bedeutendsten Markenherstellern im Bereich Haushaltsgeräte. Bosch-Geräte zeichnen sich durch eine qualitativ hochwertige Produktion und Entwicklung, Benutzerfreundlichkeit sowie innovative moderne Elemente (Home-Connect, Sensor-Varianten) aus. Viele positive Kundenbewertungen bestätigen dies. Boschgeräte liegen im etwas höheren Preisniveau.

Siemens

Siemens gehört zu den bekanntesten, weltgrößten und auch beliebtesten Elektro-Marken. Die Firma Siemens bietet ein sehr umfangreiches Sortiment an Küchengeräten, darunter auch Herden, an. Ihre Geräte weisen einen hohen Qualitätsstandard, ebenfalls eine überaus fortschrittliche Technik und ein modernes Design auf. Die Mehrheit aller Geräte sind der Energieeffizienzklasse A zuzuordnen. Siemensgeräte müssen ebenfalls dem etwas höheren Preissegment zugeordnet werden.

Gorenje

Die Firma Gorenje, ihre Wurzeln liegen in Slowenien, hat sich mittlerweile aufgrund ihres innovativen und modernen Designs in Europa gut etabliert. Ihr Sortiment ist sehr weitreichend, ob bei den Standardgeräten oder auch bei der Entwicklung von neuartigen witzigen Elementen, wie z.B. der Einbau eines Farbdisplays bei einem Herd. Gorenje-Produkte liegen in der Anschaffung bedeutend günstiger, zeichnen sich aber durch ein sehr gutes Preis-Leistungsniveau aus.

Produkt- und Verwendungsarten

Herde lassen sich unterschiedlich kategorisieren. Einerseits nach der Einbauart, d.h. ob der Herd freistehend oder als Einbauherd in die Küchenzeile integriert ist. Andererseits nach der Art des Kochfeldes. Dies ist die häufigere und gängigere Unterscheidung.

Elektroherd

Der Elektroherd stellt die typische „klassische“ Form des Herdes dar. Auf vier etwa 1-1,5cm hohen und unterschiedlich großen Rundplatten, die mit einer integrierten Heizspirale erwärmt werden, können Sie ihre Speisen zubereiten. Bei der Benutzung sollten Sie darauf achten, dass Ihre Töpfe in der Größe der jeweils gewählten Heizplatte entsprechen, damit nicht unnötig viel Energie verloren geht. Das Kochen mit einem Elektroherd dauert bedeutend länger als mit den anderen Herdtypen. Das Kochfeld können Sie aufgrund der erhöhten Platten nicht einfach durch ein „Drüberwischen“ reinigen.

Gasherd

Bei Gasherden kochen Sie auf einer offenen Flamme. Diese Herde arbeiten kostengünstig, sehr schnell und sind umweltfreundlich, allerdings ist dafür eigens ein Gasanschluss notwendig. Für einen Gasherd ist kein spezielles Kochgeschirr notwendig. Die Reinigung des Kochfeldes gestaltet sich etwas aufwendiger als bei den anderen Herdtypen.

Ceranherd (auch Glaskeramikherd)

Der Ceranherd wird derzeit noch am häufigsten verkauft. Solch ein Herd hat eine glatte, ebene Kochfläche, in denen verschiedene Kochfelder von unterschiedlicher Größe integriert sind. Sie sind aufgrund der glatten Oberfläche sehr leicht zu reinigen, können aber auch sehr leicht verkratzen oder Essensreste können sich sehr leicht in das Ceranfeld einbrennen, da das Glaskeramikfeld sehr empfindlich ist.

Induktionsherd

Ein Induktionsherd funktioniert nicht mit Heizspiralen, sondern mit Magnetspulen. Dadurch erhitzen sie das Essen sehr schnell. Allerdings liegen diese im Kaufpreis deutlich höher als die anderen Herdtypen. Zudem ist spezielles Kochgeschirr notwendig, welches für einen Induktionsherd geeignet ist. Induktionsherde werden nicht mit den klassischen Drehschaltern, sondern über ein Touch-Control-Feld bedient.

Fazit

Ein Herd gehört in jede Küche. Welcher das allerdings ist, hängt von Ihren eigenen Ansprüchen und vor allem von Ihrem eigenen Kochverhalten ab. Kochen Sie häufig und gerne, erweist sich ein Gas- oder Induktionsherd meist als eine gute Wahl. Kochen Sie eher selten reicht auch eine günstigere Variante mit den Standardfunktionen.