Home / Gasherd

Gasherd

Abbildung
Vergleichssieger
Smeg A3D-7 Gaskochfeld Kombi Standherd
Unsere Empfehlung
5-FLAMMEN GASHERD 1509851 BART
Gorenje K 97320 AX Kombiherd mit Gasmulde
Smeg CO68GMAD8 Gas Kombi Stand
Gorenje K 57120 AW Gas-Elektro-Herd
ModellSmeg A3D-7 Gaskochfeld Kombi Standherd5-FLAMMEN GASHERD 1509851 BARTGorenje K 97320 AX Kombiherd mit GasmuldeSmeg CO68GMAD8 Gas Kombi StandGorenje K 57120 AW Gas-Elektro-Herd
HerstellerSMEGBartscherGorenjeSMEGGorenje
Unsere Bewertung
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung
1 Bewertung


1 Bewertung

3 Bewertungen

15 Bewertungen
ModellSmeg A3D-7 GaskochfeldBartscher 5 FLAMMEN GASHERDGorenje K 97320 AXSmeg CO68GMAD8Gorenje K57120AW
BauartFrei­ste­hendFrei­ste­hendFrei­ste­hendFrei­ste­hendFrei­ste­hend
Maße120 x 60 x 89,5 cm90 x 60 x 90 cm90 × 87 × 60 cm60 x 60 x 87 cm50 x 60 x 85 cm
UmluftJaJaJaJaJa
Vorteile
  • zwei Bac­k­öfen, eins davon mit Grill
  • Blitz­b­renner und Oval­b­renner
  • pro­fes­sio­nelles Gastro-Gerät
  • akus­ti­scher Timer
  • Ofen kann über LED-Anzeige elek­tro­nisch gesteuert werden
  • höh­en­ver­s­tell­bare Füße
  • für einen Gas-Bac­k­ofen viele Funk­tionen
  • beson­ders ein­fache Rei­ni­gung durch Was­ser­dampf
  • Füße höh­en­ver­s­tellbar
  • beson­ders ein­fache Rei­ni­gung durch Was­ser­dampf
  • Füße höh­en­ver­s­tellbar
  • Retro-Optik
  • inte­griertes Rei­ni­gungs­system für den Bac­k­ofen
  • auto­ma­ti­sche Zün­dung der Koch­felder
Nachteile
  • Qualität
  • Verarbeitung
  • Griffe werden heiß
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Smeg A3D-7 Gaskochfeld Kombi Standherd

1 Bewertung
€ 4.157,89
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
5-FLAMMEN GASHERD 1509851 BART

€ 1.160,47
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Smeg CO68GMAD8 Gas Kombi Stand

3 Bewertungen
€ 923,89
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Gasherd – Das Wichtigste in Kürze

Einen Kochherd finden Sie in jedem Haushalt, d.h. in jeder Küche. Neben einem Elektroherd als klassischem Herdtyp blickt auch der Gasherd auf eine lange Tradition zurück. Den ersten Gasherd gab es bereits schon etwa um 1880.

Gasherde finden vor allem in der Gastronomie und in Großküchen Verwendung, aber auch Privatkunden schätzen deren Vorzüge. Dabei wird prinzipiell „auf offener Flamme“ gekocht, natürlich mithilfe eines Kochgefäßes. Diese „Gasflammen“ umhüllen quasi den Topf und erwärmen ihn dadurch.

Sie sind gerade auf der Suche nach einem neuen Kochherd? Kommt ein Gasherd eventuell auch für Sie in Frage? Mit unseren nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen Unterstützung und Hilfe für Ihre Entscheidung bieten.

Was sollten Sie beim Kauf eines Gasherdes beachten?

Wie vor jeder größeren finanziellen Anschaffung sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welche Art von Kochherd Sie kaufen möchten. Wägen Sie die verschiedenen nachfolgenden Gründe, welche für oder gegen den Kauf eines Gasherdes sprechen, genau ab. Nehmen Sie sich auch genügend Zeit dafür, denn schließlich handelt es sich nicht nur um ein paar wenige Euro.

Art des Anschlusses

Gibt es in Ihrem Haus überhaupt einen Gasanschluss? Diesen benötigen Sie um den Gasherd anzuschließen. Einen Anschluss neu zu verlegen erhöht die Kosten nochmals extrem. Sie haben auch die Möglichkeit, einen Ofen mittels einer Gasflasche zu beheizen. Bitte beachten Sie, dass Sie diese dann regelmäßig austauschen und auffüllen müssen.

Größe des HerdesGasherd

Wenn Ihre Küche raummäßig eher klein angelegt ist, können Sie auch schmaler gebaute Gasherde erwerben. Sie werden mit einer Breite von 50 oder 60 cm angeboten.

Größe des Kochfeldes

Gasherde werden standardmäßig mit vier Flammen angeboten. Sie haben aber problemlos die Möglichkeit – leichter als bei einem Elektroherd -, das Kochfeld um mehr Flammen zu erweitern.

Ansprüche an den Gasherd

Je nachdem, wie oft und wie gerne Sie kochen, sind Ihre Ansprüche unterschiedlich. Ein Gasherd hat den Vorteil, dass Sie damit viel schneller als mit einem Elektroherd kochen können, da größere Temperaturen erreicht werden können.

Umweltbewusstsein

Heizen mit Gasherd ist ökologisch gesehen sehr umweltfreundlich. Der Wirkungsgrad von Gas liegt bei ungefähr 90%., der von Strom vergleichsweise nur bei etwa 50%. Dies hat zudem auch noch positive Auswirkung auf ihre Finanzen, da der spätere Energieverbrauch bedeutend geringer ist.

Preisniveau und Qualität

Gasherde werden im Handel zum Teil auch schon relativ günstig angeboten. d.h. deren Anschaffungskosten sind nicht allzu hoch. Achten Sie aber trotzdem auf eine gute Qualität und eine hochwertige Verarbeitung. Gasherde erweisen sich zudem als sehr robust und langlebig.

Prüfzulassung

Gas ist trotz allem ein gefährlicher Stoff. Deshalb ist es notwendig, mit dem Anschluss und den Leitungen vorsichtig umzugehen. Lassen Sie dies auch nur von einem Fachmann ausführen. Kaufen Sie auch nur einen Gasherd, welcher die DVGW-Zulassung besitzen. Diese sagt aus, dass das Gerät auf seine Sicherheit überprüft wurde.

Sicherheitsfunktion

Neue Geräte verfügen mittlerweile über Sicherheitsfunktionen, so dass die Gefahr von unbeabsichtigtem Ausströmen verhindert wird und das Risiko für einen Gasunfall nicht mehr so groß ist. Achten Sie auf diese Sicherheitsfunktion!

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Gasherd – Hersteller und Marken

Gasherde werden in unterschiedlichen Modellen und mit unterschiedlicher Ausstattung von verschiedenen Herstellern im Handel angeboten. Wie sollen Sie da den richtigen Herd für sich finden? Sich da zu entscheiden ist nicht einfach. Deshalb empfiehlt es sich, online nach Vergleichstest oder bei Verkaufsplattformen nach den Kundenbewertungen zuschauen. Wenn Sie bei Amazon in der Suche den Begriff „Gasherd“ eingeben, erscheinen vor allem die beiden Hersteller Gorenje und Amica vergleichsweise häufig.

Amica SHGG 11560

Der Amica SHGG 11560 wurde als Vergleichssieger mit der Note „Sehr gut“ bewertet. Er verfügt über ein emailliertes Kochfeld mit vier Flammen in unterschiedlicher Größe, welche Sie über eine Einhand-Funkenzündung entzünden können. Zudem besitzt er eine thermoelektrische Zündsicherung. Der zugehörige Elektrobackofen mit der Effizienzklasse A fasst ein Volumen von 58 Litern und bietet zudem eine Grillfunktion. Mit der vorhandenen Klappabdeckung lässt sich die Kochstelle bei Nichtgebrauch sauber abdecken.

Gorenje

Der Hersteller Gorenje bietet einige Gasherde in seinem Sortiment an. Die meisten verfügen über vier, manche auch über sechs Kochflammen. Sie sind modern gestaltet, sind in Breiten von 50 oder 60 cm erhältlich. Diese Modelle sind relativ ähnlich konstruiert, einige verfügen über Zusatzfunktionen. Die Modelle liegen eher im günstigeren bis mittlerem Preisniveau. Die meisten Kundenbewertungen fallen durchwegs positiv aus.

Es gibt doch noch einige Gasherd-Modelle im Handel. Auch die deutschen bekannten Marken-Hersteller wie Bosch, Siemens oder Miele bieten noch Gasherdmodelle an, allerdings nicht in einer sehr großen Anzahl.

Produkt- und Verwendungsarten

Auf dem Kochfeld eines Gasherdes befinden sich vier Gasöffnungen, über denen Sie im Prinzip „auf offener Flamme“ kochen können. Diese Flamme umkreist den auf den vorhandenen Topfträger-Gestellen (diese sind aus Gusseisen) stehenden Top, welche die darin vorhanden Lebensmittel erhitzen.

Auch bei den Gasherden gibt es unterschiedliche Modelle. So können Sie einen Gasherd entweder mit einem Elektrobackofen oder mit einem Gasbackofen erwerben.

  • Gasherd mit Elektrobackofen
  • Gasherd mit Gasbackofen

Gasherd mit Elektrobackofen

Bei diesem Modell funktioniert der Backofen „ganz normal“ wie beim klassischen Elektroherd. Das Gas wird also nur für das Kochen auf dem Kochfeld verwendet. Der Backofen kann über sämtliche Funktionen und Programme verfügen, wie Sie es vom Elektroherd kennen.

Gasherd mit Gasbackofen

Bei diesem Modell wird das Gas auch zum Betreiben des Backofens verwendet. So haben Sie die Möglichkeit höhere Temperaturen einzustellen. Häufig steht Ihnen aber nur die Funktion der Unterhitze zu Verfügung.

„Neue und moderne“ Variante:

Mittlerweile haben Sie auch schon die Möglichkeit, einen Gasherd zu erwerben, der nicht das typische Edelstahl-Gitter im Kochfeld aufweist, sondern ein Glaskeramikkochfeld. Diese erweisen sich als leichter händelbar in der Reinigung, da Sie nur eine ebene und glatte Fläche abwischen müssen. Allerdings liegen diese Gasherde preislich noch in einem sehr hohen Niveau.

Fazit

Zusammenfassend können wir feststellen, dass das Kochen mit Gas eine kostengünstigere Alternative zum Elektroherd darstellt, da die Gaspreise weit unter den Strompreisen liegen. Sie können die Hitze auf dem Kochfeld gezielt kontrollieren, das Zubereiten der Speisen erfolgt schneller. Wir empfehlen Ihnen die Kombination mit einem Elektro-Backofen, da dieser über eine Vielzahl von Zusatzfunktionen verfügt und Sie damit flexibler kochen können.