Home / Mechanische Nähmaschinen

Mechanische Nähmaschinen

Abbildung
Vergleichssieger
Baby Lock Enlighten
Unsere Empfehlung
Baby Lock Enspire Overlock - Neues Modell
Brother Overlock M1034D
Bernina Bernette Overlock 610 D
Gritzner Overlock Nähmaschine 788
ModellBaby Lock EnlightenBaby Lock Enspire Overlock - Neues ModellBrother Overlock M1034DBernina Bernette Overlock 610 DGritzner Overlock Nähmaschine 788
HerstellerBaby LockBaby LockBROTHERBerninaGritzner
Unsere Bewertung
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung1,9Gut
Bewertung2,0Gut
Kundenbewertung

4 Bewertungen

124 Bewertungen

14 Bewertungen

108 Bewertungen
Modellbaby lock Enlightenbaby lock EnspireBrother Overlock 1034DBernina Bernette 610 DGritzner Overlock 788
max. Stichlänge4 mm4 mm4 mm5 mm4 mm
Nähprogramme8 6 8 6 15
autom. EinfädlerJaJaJaJaJa
Vorteile
  • Ein­fädel-Auto­matik
  • kommt mit allen Arten von Stoffen gut zurecht
  • beson­ders gut für Nähan­fänger geeignet
  • Ein­fädel-Auto­matik
  • kommt mit allen Arten von Stoffen gut zurecht
  • Kor­rektur der Faden­span­nung kaum nötig
  • ein­fache Bedi­e­nung
  • inkl. Ein­fä­d­el­hilfe
  • inkl. Video­an­lei­tung
  • inkl. Ein­fä­d­el­hilfe
  • viel Zubehör
  • gut geeignet für sehr dicke Stoffe
  • Nähte sehr fest
  • inkl. Ein­fä­d­el­hilfe
  • präzise Stiche mög­lich
  • wird vor­ein­ge­fä­delt ver­sendet
  • arbeitet sehr leise
Nachteile
  • Qualität
  • Verarbeitung
  • Fadenführung
  • Leistung
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Baby Lock Enlighten

€ 1.399,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Baby Lock Enspire Overlock - Neues Modell

4 Bewertungen
€ 949,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Brother Overlock M1034D

124 Bewertungen
€ 269,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bernina Bernette Overlock 610 D

14 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Gritzner Overlock Nähmaschine 788

108 Bewertungen
EUR 349,00
€ 274,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Mechanische Nähmaschinen – Das Wichtigste in Kürze

Früher wurde alles mit der Hand genäht. Mit der Erfindung der Nähmaschine, und deren Einzug in die deutsche Privathaushalte ging das Nähen viel schneller von der Hand.

Bei diesen ersten Nähmaschinen handelte es sich um mechanische Nähmaschinen. Diese wurden über eine Trittfläche angetrieben, so dass die Näherin mit den Händen oben am Näharm nähte – und mit den Füßen gleichzeitig die Trittplatte in Bewegung halten musste. Mechanische Nähmaschinen gibt es heute noch immer, aber nicht sehr viele. Deren Zeit ist aufgrund des technischen Fortschritts einfach vorbei. Bei den heutigen mechanischen Nähmaschinen wird das Fußpedal zwar elektrisch angetrieben, aber sämtliche Einstellungen wie Stichwahl, Stichgröße, Fadenspannung oder das Einfädeln des Nähgarns müssen immer noch per Hand vorgenommen werden.

Mechanische Nähmaschinen sind also mehr oder weniger aus der Mode geraten. Trotzdem werden Sie mitunter noch nachgefragt – und deswegen auch noch einige Modelle angeboten. Worin liegt also ihr Vorteil? Sind sie doch besser als alle elektrisch oder computer – gesteuerte Nähmaschinen? Dieser Frage wollen wir hier nun auf den Grund gehen.

Mechanische Nähmaschinen – Kriterien für deren Kauf

Obwohl die Zeit für mechanische Nähmaschinen eher schon vorbei ist, da die elektrischen und die computer – gesteuerten Nähmaschinen, eindeutig auf dem Vormarsch sind, werden sie doch noch von Kunden nachgefragt. Doch warum ist das so? Die moderneren Nähmaschinen bieten weitaus mehr Funktionen und Komfort an als die mechanischen Nähmaschinen. Oder ist es gerade dieser Aspekt? Dass viele Näherinnen das eigentliche Näh – Gefühl vermissen, wenn sie nicht mit mechanischen Nähmaschinen arbeiten? Wenn Sie also auf der Suche nach einer mechanischen Nähmaschine sind, was sollten Sie dann bei deren Kauf beachten?

Welche Näharbeiten wollen Sie zuhause mit der Nähmaschine verrichten?Mechanische Nähmaschinen

Je nachdem, wie oft, wie gerne und wie aufwendig Sie nähen wollen, sollten Sie den Nähmaschinen – Typ wählen. Mit einer mechanischen Nähmaschine sind natürlich alle grundlegenden Nähte möglich.

Über welche Nähfertigkeit verfügen Sie?

Mechanische Nähmaschinen sind für Anfänger und als Einsteigermodell aufgrund ihrer einfachen Ausstattung bestens geeignet. Insofern ist dies meist eine günstige Möglichkeit, überhaupt erst mal zu testen, ob Ihnen Nähen überhaupt gefällt.

Über welche Ausstattung verfügt die mechanische Nähmaschine?

Mechanische Nähmaschinen verfügen in der heutigen Zeit meist so über 20 – 30 Sticharten – die modernen Computer – Nähmaschinen im Vergleich dazu bis über 200! Doch die Frage ist, ob man all diese Programme überhaupt jemals brauchen und anwenden wird.

Wie viel darf Ihre neue Nähmaschine kosten?

Mechanische Nähmaschinen sind aufgrund ihrer einfacheren Ausstattung preisgünstiger zu erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mechanische Nähmaschinen – Hersteller und Marken

Auf der Suche nach einer mechanischen Nähmaschine fällt auf, dass es gar nicht mehr so einfach ist, ein solches Modell zu finden. Bei Amazon eingegeben, erscheinen nur etwa 30 verschiedene Modelle. Drei davon stellen wir Ihnen hier vor.

  • Bernina 1008
  • Singer 1507
  • Veritas Niki

Bernina 1008

Bernina ist die Premiummarke unter den Nähmaschinen – Herstellern, was sich deutlichst im hohen Preis zeigt. Das Modell Bernina 1008 weist aber alle Aspekte auf, für die der Name Bernina steht. Die Nähmaschine näht mit höchster Präzision und verfügt neben zwei Zierstichen und einem Knopflochstich über insgesamt 17 verschiedene Sticharten. Damit sind alle grundlegenden Näharbeiten möglich. Dieses Modell ist aufgrund der einfachen Gestaltung äußerst benutzerfreundlich und leicht zu bedienen.

Singer 1507

Das Modell 1507 aus dem bekannten Nähmaschinen – Hause Singer überzeugt durch ein optisch ansprechendes übersichtliches Design und eine einfache Bedienbarkeit. Es bietet acht verschiedene Stichprogramme. Die Stichlänge und –breite sind variabel einstellbar. Ein Teil des Anschiebetisches ist abnehmbar, so dass Sie diese von einer Flachbett – Nähmaschine leicht zu einer Freiarm- Nähmaschine umbauen können. Sie verfügt über die Standardausstattung einer Nutzstich – Nähmaschine, weshalb Sie bestens für Anfänger geeignet ist.

Veritas Niki

Mit dem Modell Niki des Nähmaschinen – Herstellers Veritas erhalten Sie eine mechanische Freiarm – Nähmaschine, mit der Sie über 20 verschiedene Sticharten nähen können. Sie verfügt über eine Einfädelhilfe und einen Faden-Cutter. Die einfach zu bedienende robuste Nähmaschine wird viel Zubehör geliefert und weist für Ihren vergleichsweise niedrigen Preis eine sehr gute Qualität auf. Ein tolles Einsteigermodell!

Mechanische Nähmaschinen – Produkt- und Verwendungsarten

Nähmaschinen wurden – so wie alle anderen technischen oder elektrischen Geräte auch – im Laufe der letzten 200 Jahre weiter entwickelt. Die grundsätzliche Funktionstechnik bei den mechanischen Nähmaschinen blieb aber mehr oder weniger, also mit kleinen Veränderungen und Verbesserungen gleich. Mechanische Nähmaschinen stellen die einfachsten Modelle der Nähmaschinen dar, da sie „nur“ über etwa 20 – 30 Sticharten und Einstellungsmöglichkeiten verfügen. Allerdings ist diese Stichanzahl für die gängigen Näharbeiten völlig ausreichend. Sie sind einfach in der Handhabung und sehr robust und auf Langlebigkeit gebaut.

Doch wie funktioniert nun eine mechanische Nähmaschine?

Generell ist es beim Nähen so, dass entweder ein oder zwei Fäden miteinander verschlungen werden und dadurch ein Stich entsteht. Bei Einfaden – Nähmaschinen geschieht dies mit gebildeten Schlaufen in nur einem Faden, bei Zweifaden – Nähmaschinen funktioniert dies – wie der Name sagt – mit zwei Faden. Sie arbeitet mit einem Ober- und Unterfaden. Durch eine gebildete Schlaufe im Oberfaden, durch welche der Unterfaden durchgezogen wird, verbinden, also verschlingen sich die beiden Fäden miteinander. Dadurch entsteht eine Naht, welche den Stoff miteinander fest vernäht. Einfaden- Nähmaschinen werden kaum noch verwendet, geschweige denn überhaupt angeboten.

Die Auswahl der Stichart – am häufigsten ist der Steppstich, da dieser sehr robust und fest näht – sowie auch die Einstellungen der Fadenspannung, das Einfädeln des Nähgarns usw. müssen Sie bei mechanischen Nähmaschinen meist noch über Drehschalter oder über ein Handrad selbst per Hand vornehmen. Das Fußpedal wird zwar elektrisch, also über Strom betrieben, aber Sie regulieren selbst mit einer Trittbewegung die Nähgeschwindigkeit selbst. Mechanische Nähmaschinen sind für Nähanfänger gut geeignet, um überhaupt erstmal zu testen, ob einem das Nähen generell gefällt. Sie sind vom Kaufpreis her gesehen nicht allzu teuer.

Fazit

Wenn Sie als Nähanfänger gerade auf der Suche nach einer neuen Nähmaschine sind, das Flair des „Nähens mit der Hand“ haben möchten und zudem nur relativ einfache Näharbeiten ausführen wollen, dann ist sind mechanische Nähmaschinen für Sie die richtige Wahl. Sie sind einfach zu bedienen und verfügen über die gängigen Standardprogramme, was im Normalfall völlig ausreichend ist.