Home / Elektrische Freiarm-Nähmaschine

Elektrische Freiarm-Nähmaschine

Abbildung
Vergleichssieger
W6 N 5000 Computergesteuerte Nähmaschine mit 323 Programmen
Unsere Empfehlung
Singer Computernähmaschine Curvy 8770
Nähmaschine QE 404 Quilter
Brother Nähmaschine Innov-is 10 a Anniversary
W6 Nähmaschine N 3300 exklusive
ModellW6 N 5000 Computergesteuerte Nähmaschine mit 323 ProgrammenSinger Computernähmaschine Curvy 8770Nähmaschine QE 404 QuilterBrother Nähmaschine Innov-is 10 a AnniversaryW6 Nähmaschine N 3300 exklusive
HerstellerW6SingerFrister + RossmannBROTHERW6
Unsere Bewertung
Bewertung1,1Sehr gut
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,7Gut
Kundenbewertung
184 Bewertungen

32 Bewertungen

16 Bewertungen

210 Bewertungen

421 Bewertungen
ModellW6 N 5000 Computergesteuerte NähmaschineSinger Curvy 8770Frister & Roßmann QE 404 QuiltBrother Nähmaschine Innov-isW6 Nähmaschine N 3300
Gewichtca. 10 kgca. 8 kgca. 9 kgca. 6 kgca. 10 kg
Nähprogramme323 225 170 16 120
TransportgriffJaNeinJaJaJa
Vorteile
  • Touchscreen zur Bedienung zum Nähen, Quilten, Patchen
  • 323 Nähprogramme
  • SwiftSmart™ Einfädelsystem
  • LCD Display; Speicherfunktion für Musterkombinationen
  • großer Anschiebetisch zum Quilten (ca.31x22cm)
  • 14 Kunststoff-Spulen
  • Automatischer Nadeleinfädler
  • LED Beleuchtung
  • Multi-LED-Anzeige
  • 120 Nähprogramme
Nachteile
  • Qualität
  • Bedienng
  • Unterfadenspannung
  • Leistung
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Unsere Empfehlung
Singer Computernähmaschine Curvy 8770

32 Bewertungen
EUR 499,00
€ 285,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Nähmaschine QE 404 Quilter

16 Bewertungen
€ 319,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
W6 Nähmaschine N 3300 exklusive

421 Bewertungen
EUR 299,00
€ 297,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Elektrische Freiarm-Nähmaschine – Das Wichtigste in Kürze

Nun, wenn man sich eine eigene Nähmaschine zulegen möchte, dann fällt es bei der großen Auswahl sicherlich nicht leicht. Auch die vielfältigen verschiedenen Modelle und Funktionen, über welche gerade die neuen und computergesteuerten Nähmaschinen verfügen, machen es schwer, über das große Angebot einen Überblick zu erhalten.

Je nachdem, welche Näharbeiten Sie ausführen wollen, dementsprechend benötigen Sie die passende Nähmaschine. Reicht eine Nähmaschine mit einer flachen Nähunterlage? Oder ist eine Elektrische Freiarm-Nähmaschine besser? Eine Elektrische Freiarm-Nähmaschine? Was ist das eigentlich? Wofür können Sie diese verwenden?

In nachfolgendem Artikel beantworten wir Ihnen diese Fragen gerne. Außerdem erhalten Sie von und Informationen und Hinweise über wichtige Aspekte beim Kauf, über bekannte Nähmaschinen- Hersteller sowie die Vor- und Nachteile einer Elektrischen Freiarm-Nähmaschine.

Was sollten Sie beim Kauf einer Elektrischen Freiarm-Nähmaschine bedenken?

Bevor Sie sich eine elektrische Nähmaschine kaufen, sollten Sie sich über nachfolgende Aspekte kurz Gedanken machen. Sie sollen Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung helfen.

Welche Näharbeiten wollen Sie mit der Elektrischen  Freiarm-Nähmaschine ausführen?

Von der Art der Näharbeiten, die Sie mit der Nähmaschine verrichten wollen, ob nur mal schnell einen Hosensaum umnähen oder doch schon kompliziertere und größere Nähprojekte, hängt die Art der Nähmaschine ab, welche Sie sich kaufen sollten.

Welche Ausstattung muss die Elektrische Freiarm-Nähmaschine unbedingt vorweisen?

Neben den grundlegenden Standard – Nutzstichen (Gerader Stich, Zickzack – Stich) sollte die Nähmaschine vor allem über eine gute Beleuchtung und ein solides Fußpedal verfügen.

Über welche zusätzlichen Programme – die standardmäßigen Nutzstiche und Funktionen vorausgesetzt – verfügt die  Elektrische Freiarm-Nähmaschine noch?Elektrische Freiarm Nähmaschinen

Eine Nähmaschine mit mehreren Hundert verschiedenen Stich – Programmen ist zwar toll und bietet eine enorme Auswahl, kann aber gerade für Nähanfänger eine Überforderung darstellen. Viele der Programme werden oft auch gar nicht genutzt, weil man sich nicht richtig mit der Maschine auskennt. Die vorhandenen Nutzstiche reichen oftmals für den alltäglichen Gebrauch aus.

Wie und wo soll die Elektrische Freiarm-Nähmaschine aufbewahrt werden?

Der beanspruche Platz zur Aufbewahrung der neuen Elektrischen Freiarm-Nähmaschine hängt davon ab, ob Sie ein transportables Koffer – Modell oder z.B. eine in einem Schränkchen integrierte Nähmaschine handelt.

Wie leicht ist die Elektrische Freiarm-Nähmaschine zu bedienen?

Achten Sie auf die Ausführung der verschiedenen Arbeitsschritte, d.h. einfach oder evtl. schwerfällig lässt sich der Fußhebel heben und senken, wie funktioniert der Stofftransport, das Einfädeln, usw. Legen Sie auch Wert auf klar verständliche und eindeutige Symbole und Zeichen direkt auf der Elektrische Freiarm-Nähmaschine selbst, damit Sie nicht immer erst lange in der Bedienungsanleitung nachlesen müssen. Ist die Bedienungsanleitung leicht verständlich?

Welches Zubehör liefert der Hersteller im Gesamtpaket mit?

Je nach Hersteller ist das beigefügte Zubehör umfangreicher und vielfältiger als bei anderen. Sichten Sie dieses und kaufen Sie eventuell benötigtes Zubehör auf Vorrat gleich mit.

Wie lange dauert die gewährte Herstellergarantie?

Manche Hersteller bieten bei Registrierung bis zu zehn Jahren Garantie. Vergleichen Sie diese miteinander bei Ihrer Suche nach einer neuen Elektrische Freiarm-Nähmaschine.

Folgende Artikel sind für Sie vielleicht auch interessant:

Elektrische Freiarm-Nähmaschine – Hersteller und Marken

In unserer Ausarbeitung zur  Elektrischen Freiarm-Nähmaschine haben wir Ihnen die Hersteller Singer und Pfaff kurz vorgestellt. In diesem Artikel möchten wir Sie über die Hersteller Brother und W6 Wertarbeit genauer informieren.

Brother

Die Unternehmensgeschichte der Firma Brother beginnt mit seiner Gründung im Jahr 1908 unter dem Namen „Yasui Sewing Machine Co.“. 1928 führten sie die ersten Kettenstich – Nähmaschinen ein. Sie waren damals auf das Nähen von Strohhüten konzipiert. 1947 begann der Exportstart der ersten Brother – Nähmaschinen. Schon 1971 konnte das Unternehmen die Herstellung ihrer 10 – millionsten Nähmaschine feiern. Fast gleichzeitig zum Unternehmen Singer, denn nur ein Jahr danach, bot Brother die erste Computer – Nähmaschine an. Brother bietet in seinem Sortiment auch eine Vielzahl von Strick – und Stickmaschinen an. Bis 2012 produzierte das Unternehmen 50 Millionen Haushalts – Nähmaschinen!

W6 Wertarbeit

Der etwas ungewöhnliche Markenname basiert auf dem Slogan „wir wissen wie Wertarbeit wahr wird“ – also ein Alliterationssatzgefüge unter sechsmaliger Verwendung des Buchstabens „w“. Bei diesem Unternehmen handelt es sich um eine erst 2010 gegründeten familiengeführten Betrieb, begründet auf dem großen und noch nimmer stetig wachsenden Erfolg im Onlinehandel. Sie produzieren ihr umfangreiches Nähmaschinen – Sortiment selbst vor Ort und legen dabei besonderes Augenmerk auf höchste Qualität und gute Verarbeitung, Langlebigkeit und geringe Geräuschentwicklung beim Nähen. W6 bietet bis zu zehn Jahren Herstellergarantie auf ihre Produkte, wenn Sie sich innerhalb eines Monats nach Kauf kostenlos registrieren.

Elektrische Freiarm-Nähmaschine – Vor- und Nachteile dieses Nähmaschinen – Typs

Sehr oft liest man, dass die  Elektrische Freiarm-Nähmaschine die aktuell gängigste und am häufigsten verkaufte Nähmaschinen – Modelle ist und somit wohl als Standard – Nähmaschine im privaten Bereich angesehen werden. Was zeichnet solch eine elektrische Freiarm-Nähmaschine aber aus? Welche Vor-, aber auch welche Nachteile bringt sie mit sich?

Eine elektrische Freiarm-Nähmaschine ist eine normale elektrische Nähmaschine (bitte lesen Sie auch den zugehörigen Artikel), bei der Sie die Möglichkeit haben, vom sogenannten Flachbett (= flache Nähunterlage, auf welcher der Stoff zum Nähen liegt) einen Teil abzunehmen, so dass nur noch ein schmaler Näharm übrig bliebt. Über diesen können Sie dann röhrenförmige bzw. rundgeschlossene Kleidungsstücke wie z.B. Hosenbeine oder Hemdsärmel ziehen, und diese so problemlos nähen. Dies ist mit Nähmaschinen, welche direkt in einem Schränkchen eingebaut sind und somit nur Flachbett – Nähmaschinen sind, nur sehr bedingt möglich. Sie würden eventuell beide Seiten zusammennähen, oder es würden sehr viele Falten entstehen – wenn diese Näharbeit damit überhaupt ausführbar ist. Die abnehmbare Box können Sie zur Aufbewahrung von Kleinteilen wie z.B. Ersatznadeln, Einfädler, Ersatzspulen, usw. verwenden, so dass Sie diese Utensilien beim Nähen immer griffbereit zur Verfügung haben.

Vorteile einer elektrischen Freiarm-Nähmaschine:

  • Nähtisch/Nähunterlage zum schmalen „Freiarm“ durch Abnehmen eines Teiles umbaubar
  • Nähen von rundgeschlossenen Kleidungsstücken wie Hosenbeinen möglich
  • flexible und vielfältige Einsatzbarkeit
  • abnehmbarer Behälter zur Aufbewahrung von Kleinutensilien verwendbar

Nachteile einer elektrischen Freiarm-Nähmaschine:

  • kann nicht in ein Nähschränkchen integriert werden
  • bedeutend weniger Stich- und Programmauswahl als bei computergesteuerten Nähmaschinen
  • großflächige Stoffstücke schlecher zu bearbeiten, da keine große Ablagefläche vorhanden ist

Fazit

Wenn Sie gerade auf der Suche nach einer elektrischen Nähmaschine sind, und sich anscheinend bewusst gegen eine computergesteuerte Nähmaschine entscheiden wollen, dann müssen Sie für sich entscheiden, ob Sie ein klassisches Modell, oder eine Freiarm – Nähmaschine erwerben wollen. Dies hängt in erster Linie natürlich von Ihren geplanten Nähprojekten ab!