Home / FAQ / Wer kauft defekte Haushaltsgeräte bzw. wie defekte Haushaltsgeräte entsorgen?

Wer kauft defekte Haushaltsgeräte bzw. wie defekte Haushaltsgeräte entsorgen?

Elektrische Haushaltsgeräte oder Unterhaltungselektronik bestimmen inzwischen zum großen Teil unser Leben. Kaum noch ein Haushalt kommt ohne Waschmaschine, Spüler oder Kaffeemaschine aus. Jedes Familienmitglied besitzt mindestens ein Smartphone. Doch wohin mit den alten Geräten, wenn man die neueste Technik möchte?

Welche Möglichkeiten zur Entsorgung von Haushaltsgeräten gibt es?

Entsorgung von Haushaltsgeräten

  • Elektrische Haushaltsgeräte müssen im Alter nicht kostenfrei entsorgt werden. Denn sofern es sich um hochwertige Markenartikel handelt, kann sich ein Verkaufen von Haushaltsgeräten auch im defekten Zustand lohnen.

 

  • Anders verhält es sich in der Regel bei No-Name Modellen, die beim Kauf schon recht preiswert sind. Hier liegt das Interesse nicht so hoch, da sich der Ankauf für einen Händler einfach nicht rentiert. Bei defekten preiswerten No-Name Haushaltsgeräten werden Sie daher meist um die Entsorgung bei dem jeweilig zuständigen Betriebshof der Stadtreinigung nicht herumkommen.

 

  • Für alle anderen und hochpreisigen Elektrogeräte gilt: Ein Verkauf anstelle der kostenfreien Entsorgung von Haushaltsgeräten kann sich richtig lohnen. Sofern Sie die Zeit besitzen, bieten Sie Ihre defekten Geräte einfach auf Versteigerungs- und/oder Verkaufsplattformen im Internet an. Erkundigen Sie sich im Vorfeld, ob derzeit viele Geräte dieses Typs angeboten werden. Beschreiben Sie in der Anzeige den genauen Zustand des Gerätes und weisen Sie bei defekten Geräten darauf hin, dass es sich um einen Privatverkauf und um Ware für Bastler handelt. Ansonsten kann es anschließend zu Ärger kommen.

 

  • Möchten Sie keine eigene Anzeige schalten, so können Sie sich Kontaktadressen für die professionelle Entsorgung von Haushaltsgeräten aus Tageszeitungen oder dem Internet holen.

 

  • Achten Sie auch auf Zettel an Laternen oder der Infowand einiger Discounter. Hier werben auch immer wieder Käufer für die stressfreie Entsorgung von Haushaltsgeräten, da sie direkt von Zuhause abgeholt werden.

 

  • Sollten Ihre alten Geräte noch gebrauchstüchtig sein, so können Sie sie auch den überall entstehenden Sozial-Kaufhäusern anbieten. Diese verkaufen alle für den Haushalt benötigten Möbel, Geräte oder sonstigen Hausstand preiswert an sozial schwächer gestellte Menschen. Um den niedrigen Verkaufspreis jedoch zu erhalten, nehmen Sozial-Kaufhäuser nur Spenden an. Sie bekommen dementsprechend kein Geld für Ihre alten Geräte, sparen sich jedoch die Kosten oder den Weg zur Sperrmüll Entsorgungsstelle bei Ihrer Entsorgung von Haushaltsgeräten. Noch dazu sind funktionierende alte Haushaltsgeräte zu schade für den Müll.

 

  • Seit der Neuregelung zur Entsorgung von Haushaltsgeräten müssen große Händler alte Geräte zurücknehmen, egal, ob sie nun dort gekauft wurden oder nicht. In der Pflicht stehen neben Amazon auch große Einzelhändler mit einer Verkaufsfläche von mindestens 400 Quadratmetern für Elektronik- und Elektrogeräte. Der gleichzeitige Kauf neuer Geräte ist nicht erforderlich.

Warum werden defekte Haushaltsgeräte gekauft?

Der Ankauf von defekten Haushaltsgeräten, Handys und Unterhaltungselektronik erfolgt zumeist von privaten oder gewerblichen Werkstätten und Händlern, die diese als preiswerte Ersatzteilspender benötigen. Viel zu oft werden noch ganze Geräte entsorgt, obwohl nur ein winziges Bauteil kaputt gegangen ist.

Je nach Markenartikel und natürlich der Art des Gerätes können sie anstelle der Entsorgung von Haushaltsgeräten bei dem Verkauf noch bares Geld erhalten. Käufer und Verkäufer können also von den Vorteilen eines Verkaufs profitieren.

+ Der Verkäufer spart sich die Entsorgung. Auch größere Geräte werden in der Regel abgeholt.
+ Der Verkäufer erhält einen kleinen Preis, auch für defekte Geräte.
+ Der Käufer erhält preiswerte Ersatzteile für seine Werkstatt und muss nicht teure neue Bauteile beim Hersteller ordern.
+ Der Ankauf als Ersatzteilspender spart wichtige Rohstoffe ein und schont somit auch die Umwelt.

Fazit zur Entsorgung von Haushaltsgeräten

Es kann sich lohnen, anstelle einer kostenfreien Entsorgung von Haushaltsgeräten als Elektroschrott die gebrauchten und defekten Produkte auch zu verkaufen. Ausschlaggebend für einen erfolgreichen Verkauf sind jedoch die Hochwertigkeit und die Beliebtheit der Markengeräte. Sollte es keine Abnehmer für Ihre Haushaltsgeräte geben, so gibt es weitere Möglichkeiten, diese kostenfrei loszuwerden. Auf keinen Fall gehören defekte elektrische Haushaltsgeräte in den Hausmüll, da sie als Elektromüll zählen. Die Entsorgung von Haushaltsgeräten in den Hausmüll ist nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern kann auch zu drastischen Strafen führen.

Siehe auch

6 Gründe für einen Staubsaugerroboter

Der Staubsauger als nützliches kleines Technikhaustier Nicht nur für eingefleischte Fans von Star Wars hat …